Prace magisterskie na kierunkach Prawo i Administracja pisane na seminarium Profesora Kazimierza Orzechowskiego

  1. Piotr Jurek piotr@prawo.uni.wroc.pl

Abstract

Magisterarbeiten in den Fachrichtungen Jura und Verwaltung die während des Seminars von Professor Kazimierz Orzechowski geschrieben wurden

Die durch Professor Kazimierz Orzechowski gefürrten Seminare waren spezifi sch, da die geschriebene Arbeit ausschließlich auf Quellenmaterial basierte und ein Ausdruck der Denkfertigkeit und keine Kompilation der Fachliteratur war. Die Interpretation eines alten juristischen Textes besteht in der Anwendung der Auslegung des Rechts. Das Quellenmaterial stellten vor allem alle Litauer Satzungen, Vermerke aus den Büchern der Dorfgerichte und letztens Erzählungen des Soplica (Pamiątki Soplicy, H. Rzewuski) dar. Die Methode der Seminararbeit beruhte auf der Auslegung des Quellenmaterials, welche die Erläuterung der Bedeutung einzelner Worte und Phrasen anstrebte, die ihnen durch den damaligen Gesetzgeber verliehen wurde. Die Analyse der aus den Quellen abgeleiteten rechtlichen Regelungen erlaubt, das alte Recht zu verstehen und den Sinn dieser Regelungen zu bemerken. Der schöpferische Charakter der Arbeit äußerte sich vor allem in der selbständigen Interpretation des Quellenmaterials. Die Seminare für die künftigen Juristen und Verwaltungsrechtler waren eine Schule redlicher Arbeit, logischen Denkens sowie der Kunst Schlüsse zu ziehen und diese zu bewerten.

Download article

This article

Prawo

311. Studia Historycznoprawne, 2010

Pages from 27 to 38

Other articles by author

Google Scholar

zamknij

Your cart (products: 0)

No products in cart

Your cart Checkout