„Najmilejszy i najznakomitszy” uczeń Oswalda Balzera. O lwowskich powiązaniach Zygmunta Wojciechowskiego

  1. Henryk Olszewski

Abstract

„Der beliebteste und hervorragendste“ Schüler Oswald Balzers. Übber die Lemberger Verbindungen von Zygmunt Wojciechowski

Dieser Beitrag ist zwei großen polnischen Wissenschaftlern gewidmet — Oswald Balzer, dem Professor der Jan Kazimierz Universität in Lemberg, dem größten Rechtshistoriker des Endes der Teilungszeit und des Wiedergeborenen Polens nach dem 1. Weltkrieg, und Zygmunt Wojciechowski, seinem ersten Schüler, seit 1925 Professor der Universität Posen, Gründer der Posener Schule der Rechtsgeschichte. Zwischen ihnen gab es feste und dauerhafte Bindungen. Beide vertraten einen änlichen Standpunkt zur Methode der historischen Untersuchungen und widmeten sich der Wiederherstellung der Anfäge des polnischen Staatswesens im Mittelalter und in der Stahlära — mehr oder weniger konsequent — aufgrund der Sippentheorie. Sie empfanden ein sehr starkes Bedürfnis dem Staat und der Nation zu dienen und waren der Meinung, dass ein Mensch so viel wert ist, wie viel er sozial leistet. Balzer gestaltete die Persönlichkeit seines Schülers und der Schüler war sein Leben lang seinem Lehrer sowie den Grundsätzen loyaler Zusammenarbeit treu.

Produkt niedostępny

Ten artykuł

Prawo

311. Studia Historycznoprawne, 2010

Strony od 59 do 72

Inne artykuły autorów

Google Scholar

zamknij

Twoj koszyk (produkty: 0)

Brak produktów w koszyku

Twój koszyk Do kasy