Czasopisma Naukowe w Sieci (CNS)

Ius ducale w przywileju Henryka IV Probusa z 1290 roku

  1. Kazimierz Orzechowski

Abstract

Das ius ducale im Privileg Heinrichs IV. Probus aus dem Jahre 1290

Alle öffentlichen Lasten und die gesamte territoriale Verwaltung in dem patrimonischen Staat der ersten Piasten bildeten ein System der so genannten onera ius ducalis, wie es in der Fachliteratur bezeichnet wird. Da diese Bezeichnung in den Immunitäts- und Lokationsurkunden des 13. Jahrhunderts nicht benutzt wird, sucht der Autor die genauere Bedeutung des ius ducale, das im großen Privileg Heinrichs IV. Probus für die Breslauer Kirche aus dem Jahre 1290 zum ersten Mal, und dabei sogar dreimal, auftaucht, festzustellen. Er konstatiert hierbei, dass unter diesem Begriff nur die übriggebliebenen Reste der früheren herzoglichen Macht verstanden wurde.

Produkt niedostępny

Ten artykuł

Prawo

305. Studia historycznoprawne..., 2008

Strony od 231 do 237

Inne artykuły autorów

Google Scholar

zamknij

Twoj koszyk (produkty: 0)

Brak produktów w koszyku

Twój koszyk Do kasy