Ograniczenie wolności budowlanej w ujęciu rozporządzenia Prezydenta RP z 1928 r. o prawie budowlanem i zabudowaniu osiedli

  1. Maciej Błażewski ORCiD: 0000-0003-2812-8199m.blazewski@prawo.uni.wroc.pl

Abstract

 

Limitations of the freedom of construction in the ordinance of the President of Poland of 1928 on construction law and development of residential estates

The Ordinance of the President of 1928 on the construction law and housing developments had unified regulations on the construction process. Provisions have balanced the freedom of the construction and the public interest and interests of the individual person. These provisions provided the primacy of the public interest in relation to the interest of the individual person. The regulations concerned the initiation and organization of the construction process.

Die Einschränkung der Baufreiheit nach der Verordnung des Präsidenten der Republik Polen aus dem Jahre 1928 über das Baurecht und die Bebauung von Ortschaften

Die Verordnung aus dem Jahre 1928 über das Baurecht und die Bebauung von Ortschaften ver­einheitlichte die Regelungen betreffend den Bauprozess. Die Rechtsvorschriften führten zur Ausge­wogenheit der Baufreiheit gegenüber dem öffentlichen Interesse und dem Interesse einer individu­ellen Drittperson. Die Vorschriften sicherten die Vorherrschaft des öffentlichen Interesses gegenüber dem individuellen Interesse. Die die Baufreiheit einschränkenden Regelungen betrafen den Beginn und die Organisation des Bauprozesses.

 

Download article

This article

Prawo

324, Studia Historycznoprawne, 2017

Pages from 201 to 210

Other articles by author

Google Scholar

zamknij

Your cart (products: 0)

No products in cart

Your cart Checkout